Weinkeller Turhandl

Preise

Beskiden – die idyllische Traumlandschaft

5-Tage - Städtefahrt – lernen Sie Ostmähren kennen !

1 Tag: Ankunft im ***Hotel in der Region Beskiden, Begrüßung, Zimmerbezug und Abendessen.

2 Tag: Vormittags Auffahrt zum Bergzentrum Pustevny Pustevny /(1018 m ü.d.M.). Das Gebiet wurde nach den Einsiedlern, der letzte starb im Jahre 1874, benannt, bietet wunderschöne Blicke in die Landschaft, mehrere Sehenswürdigkeiten sowie zahlreiche Wandermöglichkeiten. Sie finden hier die architektonisch bemerkenswerte Holzbauten aus dem Ende des 19. Jh., die nach Entwurf des slowakischen Architekten Dušan Jurkovič erbaut wurden. Heute sind sie ein Kulturdenkmal. Ein  davon, ist eine typische walachische Gaststätte, die Sie nirgends in Europa finden. Am Nachmittag werden Sie die imposante Architektur der Holzbauten im Walachischen Freilichtmuseum in Rožnov pod Radhoštěm - http://www.vmp.cz/de/ bewundern können. Das Freilichtmuseum, im Jahre 1925 gegründet  ist das älteste und ausgedehnteste Museum dieser Art in Mitteleuropa. Es beherbergt an die 100 Denkmalsobjekte in vier Arealen, ein  davon ist Pustevny. Ganzjährig können Sie traditionelle Handwerke, Pflanzenanbau, Viehzucht kennenlernenn und in das alltägliche Leben der Beskiden im 18.–19. Jahrhundert zurückblicken. Hier können Sie auch örtliche Spezialitäten verkosten. Zum Abschluß ein kurzer Halt in einem Walachischen Gasthaus mit eigener Brauerei und Bierwellness in Rožnov www.roznovskepivo.cz. Abendessen im Hotel.

3 Tag: An diesem Tag geht es nach der Spuren der landesüblichen Produkte. Zuerst besuchen Sie das architektonische Kleinod Nordmährens Nový Jičín - novyjicin. Der zentrale Marktplatz ist von allen Seiten mit wunderschönen Renaissance- und Barockhäusern mit Laubengängen umgeben. Unweit des Marktplatzes befindes sich das Schloss. Hier ist das Museum der Region mit der Dauerausstellung der 600 Hüte und andere Kopfbedeckungen aus verschiedenen Regionen und Zeiten untergebracht. Bei der Besichtigung können Sie auch Hüte der hiesigen Fabrik TONAK, die im Jahre 1799 von der Familie Hückel gegründet wurde, bewundern. Über die Stadt Příbor - http://www.pribor.cz/, wo 1856   Sohn eines Geschäftsmanns, der weltberühmte Psychoanalytiker Sigmund Freud geboren wurde, geht’s nach Hukvaldy Hukvaldy.eu/encyklopedie/objekty, den Geburtsort des Komponisten Leoš Janáček. Seine bedeutendsten Werke sind die Opern „Das schlaue Füchslein“, „Ihre Ziehtochter“, „Aus einem Totenhaus“ und  „Die Sache Makropulos“. Nach dem Besuch der Burgruine mit überwältigenden Blicken in die Landschaft können Sie für Ihr Glück das schlaue Füchslein streicheln. Nachmittags besuchen Sie die Stadt Kopřivnice - koprivnice-stadt die mit der berühmten Automobilmarke TATRA - http://www.tatramuseum.cz verbunden ist. Die Automobilfabrik wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet. Der erste Personenkraftwagen „Präsident“ wurde hier im Jahre 1897 gebaut und Sie können das Auto mit eigenen Augen bewundern. Später spezialisierte sich die Fabrik auf die Produktion der Lastkraftwagen, die in den letzten Jahren bedeutende Erfolge auf der Rallye Paris-Dakar  und regelmäßig spitzen Plätze erreichen. Im Technischen Museum Tatra befinden sich sechzig Personen- und Lastkraftwagen aller Produktionsetappen. Abendessen mit Walachischen Folklore im Hotel.

4 Tag: Zu den Spezialitäten der Region gehört Walachischer Sliwowitz,  der in der  Brennerei 1894  unter der Marke Jelínek in Vizovice (Wisowitz) gebrant  wurde - http://de.rjelinek.cz/. Nicht nur der  Sliwowitz aber auch  weitere Markenobstdestler werden hier produziert. Zur Besichtigung gehört auch die Verkostung. Danach besuchen Sie die schönste Kurstadt Mährens, Luhačovice http://www.luhacovice.cz/de/. Auf keinen Fall dürfen Sie hier den Besuch des Jurkovič-Hauses und eine Kostprobe der hiesigen Heilquellen auslassen. Der Nachmittag gehört der Stadt Zlín -  Schuhmuseum-Zlin, die ihr Prestige den Baťa-Schuh-fabrik verdankt. Die Fabrik wurde 1894 von Tomáš Baťa und seinen Geschwistern gegründet. Aus dem ursprünglichen kleinen Dorf erbaute er eine moderne Stadt, deren typischen Häuser aus roten Ziegeln erbaut sind. Zlín hatte seit dem 14. Jahrhundert Stadtrecht. Heute ist die Stadt durch ihre funktionalistische Architektur berühmt, die die Besucher aus der ganzen Welt anlockt. Unübersehenbar ist das 21 Etagen hohe Haus, der als  Zlíner Wolkenkratzer genant wird. Es wurde im Jahre 1938 fertiggestellt und technische Besonder-heit ist der Aufzug – das Büro des Firmenchefs mit Quadratfläche 6 x 6 M, mit Waschbecken und Klimaanlage. Weiterer Anziehungspunkt ist das Schuhmuseum, mit über tausend Exponate. Sie werden mit der Geschichte und Gegenwart der Schuhe und des Schusterhandwerks vertraut gemacht.Die ältesten Originale stammen aus dem16. Jahrhundert. Sehenswert ist die Schuhsammlung anderer Völker. Man sieht hier  Schuhe aus allen Kontinenten der Erde. Wohl die  wertvollste ist eine Kollektion der Stoffschuhe aus der Zeit der chinesischen Kaiser, interessant ist auch die Kollektion  der Kosakenschuhe, weiter die Kollektion afrikanischer Sandalen und die große Sammlung indischer Schuhe. Sehr anziehende Exponate sind auch Bundschuhe aus Federn des Vogels Emu und aus mensch-lichen Haaren, die in Zentralaustralien zu rituellen Zwecken benützt wurden. Abendessen im Hotel.

5 Tag: Frühstück und Heimfahrt über Velehrad – mit der Besichtigung der Basilika -http://www.kudyznudy.cz/Foto-a-video/3D-Prohlidky/Bazilika-Nanebevzeti-Panny-Marie-a-sv--Cyrila-a-Me.aspx. Mittagspause und Möglichkeit zum Mittagessen im Grenzgebiet Mikulov

Zum Abschied bekommt jeder Teilnehmer 1 Geschenk- eine Packung von 2 Flaschen des südmährischen Wein.

Leistungen:

4x Übernachtung mit Frühstück

4x Abendessen 3-Gang Menü

Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

2 Flaschen Südmährischen Weines 

Reiseagentur Baron Trenk
Vytvořeno studiem Upnet Multimedia
2013 © Baron Trenk. Všechna práva vyhrazena.